Monat: Juni 2010

Guinness erfolgreich an der Aussi-SM mit Finalqualifikation

Guinness und Sandra nahmen an der diesjährigen Aussi-Schweizermeisterschaft teil. Und im Open Large 2 gab es kaum Nullfehlerläufe und so erreichten sie den genialen 2. Rang, was gleichbedeutend war mit dem Finaleinzug der besten Teams! Im Offiziellen Lauf jedoch (noch vor dem Final) brach Guinness mit seinem Tempo ein und wollte nicht mehr richtig laufen. Sandra hatte sich nach reichlicher Überlegung entschieden, Guinness für das Final abzumelden. Dies war kein einfacher Entscheid, aber im Sinne für den Hund der einzige richtige! Aber Guinness hatte sich für den Final qualifziert und das alleine feiern wir schon richtig!

Der Höhepunkt des Tages hatte dann doch noch Guinness geleistet :)). Auf dem Nebenplatz konnte man tolle bissfeste Frisbees gewinnen mit Frisbee-weitwürfen, die natürlich vom Hunden gefangen werden mussten. Und Guinness ist zwar nicht immer ein Agi-Hund, aber um so mehr ein Frisbee-Junkie! Ab 30 Meter, gewann man 1 Frisbee, bei 40 Meter 2, und bei 50 Meter 3 Frisbee! Und jeder der schon mal Frisbee gesehen hat, weiss, dass 50 Meter relativ weit ist. Nachdem Patrick mit Guinness bereits mit 2 30 Meter Würfen 2 Frisbees gewonnen hatte (2 Franken Einsatz… !!), knallte Patrick den Frisbee derart in die Luft, dass dieser flog und flog und flooooog… auf 52 – 54 Meter ! Unglaublich!!! Und das erst noch mit einem fremden Frisbee :)) Der weiteste Wurf mit Abstand des Tages! So genial, So hatte Guinness alleine 5 Frisbees gewonnen, Auch Chilli und Twister hatten einmal die 3o Meter Marke geknackt und sogar mit Dana knackten wir die 30 Meter Marke, jedoch ausser Konkurrenz, 7 Frisbees reichten uns erstmal…..

Tja ich glaube wir müssen uns doch mal mehr mit den Frisbees auseinandersetzen… :)))

Advertisements

Guinness Podest am Samstag in Dielsdorf

Guinness konnte auch mal wieder einen Erfolg feiern. Guinness und Patrick erreichten in Dielsdorf im Offiziellen Lauf Large 2 den tollen 3. Rang.

Twister und Patrick hatten mal einen rabenschwarzen Tag. 3 Eliminé. Das erste EL war ein Stellungsfehler von Patrick, die 2 anderen ELs Slalomfehler. Der Rest wäre optimal aufgegangen.

Chilli und Sandra hatten im Off. Lauf ein V5, schade um die Verweigerung da wäre eindeutig mehr drin gelegen!

Jordy 8. Rang von 407 Startern beim Military !! :))

Jordy ist und bleibt einfach unser unbestrittener Military-König! Beim Military vom KV-Gebenstorf erreichte er zusammen mit Sandra den ausgezeichneten 8. Rang von insgesamt 407 gestarteten Teams! Genial!! Und vorallem muss man Jordy erst recht zugute halten, dass er seine Aufgaben mit dem Maximum abgeschlossen hatte :)). Nun ja, Frauchen durfte oder musste halt noch ein paar Punkte liegen lassen. Auch Dana schlug sich mit Sandra sehr tapfer und erreichten den immer noch hervorragenden 54. Rang. 🙂

Link zur Rangliste :))

Agilityturnier Birmensdorf

Patrick richtete am morgen die Kategorie A + 1, deshalb durfte Sandra am morgen mit Twister im Large A starten. Der Open hatte es in sich, entpuppte sich von der schwierigkeit her, schwieriger als auf dem Plan vermutet. von 31 Teams kamen im Large A leider nur 5 Teams ohne Eliminé ins Ziel. Die Offiziellen Läufe waren dann wieder klassengerecht :). Sandra hatte mit Twister im Open ein Eliminé, alles klappte perfekt, aber das gebogene Tunnel 1,5 Meter hinter dem Slalom, wurde nicht nur Twister zum Verhängnis, dass er immer zu früh ausfädelte. Im Offiziellen Lauf ebenfalls ein schöner Lauf, aber leider eine Stange, erster Nuller und Sieg im A knapp vergeben :(. Im Jumping dann ebenfalls ein Eliminé, Twister drehte auf und nahm dann ein Tunnelloch was nicht für ihn gedacht war… :)).


Open Large A, Eliminé


Agility-Lauf Large A, V5

Sporthundecross Allschwil

Am Samstag morgen hatte ich (Patrick) mit Chilli am Sporthundecross in Allschwil teilgenommen. Bei bestem Wetter. Zum Glück war der Start am morgen früh um 9 Uhr, denn die Hitze machte schon sehr schnell zu schaffen. 9km Laufen und 9 Hindernisse waren zu bewältigen. Und die Hindernisse waren zum Teil sehr abwechslungsreich :). Eine Bachdurchquerung, wobei Durchquerung wörtlich genommen werden muss :). Am Schluss der 9 Km musste noch eine Mulde mit Wasser mit Hund durchquert werden, ein erfrischender Abschluss sozusagen :)). Ohne Joggingkondition die 9km in 49 absolviert, das war mehr als ich erwartet habe.

Danke an Nadia und Urs fürs Föttele
Vor dem Start

Erstes Hindernis

Letztes Hindernis, die Wassermulde :))

Wassermulde

Zieleinlauf

Posing im Ziel :)